Wadenübung mit Faszienrolle

Zusammenfassung

Wadenschmerzen können beim Laufen, Sport, Treppen steigen oder sogar beim Sitzen auftreten. Der Wadenmuskel hat nicht genügend Platz, um sich bei einer Belastung auszudehnen. Dadurch kommt es zu Durchblutungsstörungen, welche sich in Form von Wadenschmerzen bemerkbar machen.

Ursache dafür können verklebte Faszien im Wadenbereich sein.

Bei chronischen Wadenschmerzen sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

Anleitung

Wadenschmerzen adè

Legen Sie sich auf den Boden und positionieren Sie die Faszienrolle unter Ihrer Wade.
Ihr Körper wird bei der Bewegung von beiden Armen und dem freien Fuß abgestützt.
Ihre Hüfte ist während der gesamten Übung in der Luft und Ihr Rumpf ist angespannt.

Sorgen Sie für eine durchgängige Bewegung, die von Ihrer Achillessehen bis zu Ihrer Kniekehle reicht. Durch ein langsames Abrollen regen sie die Zellen im Bindegewebe dazu an, mehr Kollagen zu produzieren, wo hingegen bei langsamen Abrollen ein Enzym freigesetzt wird, dass für den Abbau von Kollagen zuständig ist.

Tipp: Hier finden Sie mehr Informationen, wie Sie Ihre Faszien richtig lösen.

Um die Intensität der Übung zu steigern, können Sie auch beide Füße nebeneinander oder übereinander auf der Rolle positionieren. Dadurch wird Ihr Körpergewicht anders verteilt und der Druck auf die Wade steigt erheblich.

Für Einsteiger wird davon jedoch zu Beginn abgeraten. Nach 8-10 Wiederholungen wechseln Sie den Fuß und wiederholen Sie den Vorgang.

Video

Back to top