Schulterübung

Zusammenfassung

Der Faszienball bietet eine optimale Möglichkeit, um Verspannungen in den Schultern zu lösen.

Das Schulterblatt wird dabei mit dem Ball abgefahren und durch die zusätzliche Bewegung des Arms, kann der Ball noch weiter vordringen, um die Verspannung in der zu Schulter lösen.

Tipp: Durch den Winkel der Beine kann der Druck auf den Ball beeinflusst werden. Je größer der Winkel, umso stärker wir der Druck.

Anleitung

Übung gegen Verspannungen in der Schulter

Verspannte Schultern können uns in unseren täglichen Bewegungsabläufen einschränken. Um sich flexibel bewegen zu können, nutze ich den Faszienball und massiere damit meine Schulterblätter.

Tipp: Anstelle eines Faszienballs, können Sie auch einen Tennisball benutzen. Dieser hat die optimale Größe um beim Abrollen unter das Schulterblatt zu gelangen und dort die Verspannungen zu lösen.

Wichtig: Um die Verspannung in der Schulter effektiv zu lösen, wird der Faszienball neben dem Schulterblatt angesetzt.

Stellen Sie sich an eine Wand und lehnen Sie sich mit Ihrem Gewicht gegen den Faszienball.

Der Rump ist angespannt und die Beine sind hüftbreit auseinandergestellt. Je weiter Sie
die Beine von der Wand entfernen, umso höher wird der Druck auf den Faszienball.

Versuchen Sie den Ball am unteren Ende Ihres Schulterblattes anzulegen und fahren Sie anschließend das Schulterblatt ab.

Wiederholen Sie diesen Vorgang 8-10 mal und wechseln Sie dann die Seite.

Durch die zusätzliche Veränderung Ihrer Armposition, kann der Faszienball noch effektiver an bestimmte Stellen vordringen.

Video

Back to top